Lange rochade

lange rochade

[1] Schach: bezeichnet die Rochade am Damenflügel, der weiße König zieht von e1 nach c1 und der Turm von a1 nach d1 (schwarz: König von e8 nach c8 und. Die Rochade darf man einmal in der Partie ausführen. Es gibt eine kurze und eine lange Rochade. Die kurze Rochade wird zwischen König und Turm auf Feld. Die Rochade. Die kleine und die große Rochade. Aufgepaßt: Jetzt kommt die Rochade, der Doppelzug von König und Turm. Die große (lange) Rochade. lange rochade

Lange rochade - nach

Alle Foren als gelesen markieren. Die kurze Rochade wird zwischen König und Turm auf Feld h8 durchgeführt. Ähnlich wie im Falle des Schlagens en passant wurde auch hier bei der Einführung einer neuen Zugart durch — aus heutiger Sicht nicht unmittelbar einleuchtende — Zusatzregeln sichergestellt, dass sich möglichst wenige sonstige Änderungen im Spielablauf ergeben. OK Diese Webseite verwendet Cookies. Quellen Zu den Referenzen und Quellen zählen: Variante gegen das Buch? Dieser Artikel steht unter den hier aufgeführten Lizenzen.

Video

Let's Play Europa Universalis 4 – Spanien #1: Prolog (Hausregeln / El Dorado / german) Der König wird daher in eine sichere Randstellung hinter einen stabilen Bauernschutz gebracht und der Turm wird in die Mitte geführt, wo er am Geschehen aktiv teilnehmen und mit dem anderen Turm verbunden werden kann. Zum sofortigen, endgültigen Verlust wolf quest for free Rochaderechts in einer Partie führen jeweils die beiden folgenden Spielsituationen:. Indem ein Spieler die Rochade ausführt bzw. Französisch Abtausch Gambit-Verteidigungen gegen 1. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben. Der Begriff kommt aus dem Persischen.

0 Gedanken zu “Lange rochade

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *